Links zu unseren Partnern:

Turnverband

Rechter Niederrhein e.V.

http://www.tv-r-n.de/

 

Turnverband

der Region Krefeld e.V.

http://www.turnverband-krefeld.de/

Turngau

Kleve-Geldern e.V.

http://www.tg-kleve-geldern.de/

 

Niederrheinischer

Turnverband Kempen e.V.

http://www.ntvk.de

 

Herzlich willkommen auf den Websites des Turnverbandes Grafschaft Moers e.V., dem Verband für Freizeit-, Familien-, Breiten- und Leistungssport am linken Niederrhein.

Festival 4 You vom 24.06.-26.06.2016 in Moers-Repelen

Jeweils 3 Aktive aus den an der Kids-Show teilnehmenden Mannschaften
Jeweils 3 Aktive aus den an der Kids-Show teilnehmenden Mannschaften

Am Wochenende stieg auf der Platzanlage des VfL 08 Repelen das Großevent Festival 4 You. Mit rund 220 Teilnehmern konnte sich die große Zeltstadt wieder sehen lassen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene trotzten der Regen- und Gewitterwarnung und schlugen ihre Zelte auf. Los ging es nach der Begrüßung wieder mit einer Spielaktion, um die Kinder auf das Wochenende einzustimmen. Später ging es noch zur Nachtwanderung. Nach einer zu kurzen (und fast trockenen) Nacht, starteten die Wettkämpfe um 9.00 Uhr in der Turnhalle. Mit dabei waren der ausrichtende Verein VfL 08 Repelen, Lintforter TV, TV Schwafheim, TuS 08 Rheinberg, SG Neukirchen-Vluyn sowie die Gastvereine TSV Wachtendonk-Wankum, TV Deutsche Eiche Bottrop und die Gymnastikschule Wesel. In drei Durchgängen absolvierten die Turnerinnen und Turner ihre Übungen an Boden und Sprung. Dabei ging es in der recht kleinen Turnhalle des VfL 08 Repelen zwischenzeitlich recht chaotisch zu, da der aufgekommene Regen die Massen in die Halle trieb, wo die Zuschauer dann nah an den Turngeräten stehen mussten. Dennoch ließen sich die ehrgeizigen Sportler nicht aus der Ruhe bringen und meisterten ihre Übungen mit Bravour. Die Teilnehmer der Gymnastikschule  Wesel, die normalerweise "just for fun" turnen, lernten die sogenannten "P-Stufen" Übungen sogar erst beim Wettkampf. Die Jüngsten verzauberten die Zuschauer vor allem mit ihrer zuckersüßen Art, ganz besonders die fünfjährige Linn vom TV Schwafheim, die ihren älteren Turnkolleginnen um nichts nachstand. Mit einer kleinen Verspätung endete der Turnwettkampf um kurz nach 15.00 Uhr und schnell wurde in der Halle umgebaut und alles für den anstehenden Bewegungsparcours vorbereitet, der im Anschluss stattfand. Dort stellten sich die Teilnehmer verschiedenen Herausforderungen. Beispielsweise musste man einen Luftballon zum Platzen bringen...in dem man mit dem Po die Luftpumpe bediente. Unter anderem wurde auch ein Hindernislauf absolviert, bei dem einem eine große Taucherbrille die Sicht erschwerte. Je nach Schwierigkeitsgrad der Übung und dem Alter der Turner gab es unterschiedlich viele Punkte zu gewinnen. Nachdem dort alle Übungen absolviert waren, wurde die Turnhalle für die Kids-Show vorbereitet. Auf dem Zeltplatz genossen die Aktiven währenddessen das Mittagessen und gönnten sich eine kleine Auszeit. Leider ließ das Regenwetter auch wenig andere Aktivitäten zu. Um kurz vor acht warteten alle Teilnehmergruppen der Kids-Show in der Halle auf die Zuschauer...die vor der Tür bereits Schlange standen. Als sich dann die Pforten öffneten, stürmten die Eltern, Freunde und Verwandte rein und prompt war die Halle bis auf den letzten Platz gefüllt. Insgesamt präsentierten sechs Gruppen ihre Choreographie vor dem großen Publikum und jedes Mal brach die Menge in tosenden Applaus mit Gejubel und regelrechtem Gekreische aus, wenn eine Gruppe mit der Vorführung fertig war. Auch bei der Siegerehrung, die zwischen den Auftritten stattfand, konnten sich die Zuschauer und vor allem die Turnerinnen und Turner kaum halten, so sehr freuten sie sich für ihre Vereinskollegen. Das Team um Désirée Reiners führte die Siegerehrung durch und überreichte den Kindern eine schöne Urkunde, eine Medaille oder für die drei Sieger einen der begehrten Pokale. Abends fielen Kinder sowie Betreuer müde ins Bett. Sonntag fanden zum Abschluss noch die Staffelläufe statt, wobei die Läufer nochmal alles gaben. Auch die Eltern feuerten die Teams nochmal richtig gut an. Schließlich endete das Festival 4 You viel zu schnell gegen 11:15 Uhr in strahlendem Sonnenschein. Die Siegerliste wie folgt:


Gemischter Wettkampf:

Jahrgang 2001 und älter:

1. Elina Jobst (TV Schwafheim) 33,70

2. Rena Rettberg (Lintforter TV) 32,25

3. Alicia Jobst (TVS) 32,00

 

Jahrgang 2002-2003:

1. Giselle Vogt (TVS) 31,85

2. Laura Küpper (LTV) 31,50

3. Jule Busse (SG Neukirchen-Vluyn) 30,90

 

Jahrgang 2004-2005:

1. Jana Maier (LTV) 31,40

2. Merle Ruschinski (LTV) 31,35

3. Hannah Dubovan (TuS 08 Rheinberg) 30,05

 


Jahrgang 2006:

1. Haily Kremser (TV Deutsche Eiche Bottrop) 31,70

2. Leonie Neujokat (TV DEB) 31,50

3. Jamie Porsch (TV DEB) 30,10

 

Jahrgang 2007:

1. Lena Althoff (TV DEB) 28,60

2. Anisha Tiltak (TVS) 28,55

3. Jette Wintzer (TV DEB) 28,40

 

Jahrgang 2008:

1. Jule Schickedanz (TV DEB) 29,65

2. Florentine Paschke (VfL 08 Repelen) 29,40

2. Liah Frömming (TV DEB) 28,60

 

Jahrgang 2009 und jünger:

1. Mia Becker (VfL) 27,70

2. Marie Jeske (VfL) 26,45

3. Milane Schimmang (TV DEB) 26,10

 

Bewegungsparcours:

Jahrgang 2009:

1. Lina Salenski (TV DEB) 53,00

2. Jake Kewitz (TV DEB) 42,00

3. Thalia Drakou (VfL) 41,00

 

Jahrgang 2008:

1. Kaja Schimanski (TV DEB) 57,00

2. Katharia Weller (TuS 08 Rheinberg) 55,00

3. Josephin Schmitz (VfL) 50,00

 

 

Jahrgang 2007:

1. Lena Althoff (TV DEB) 62,00

2. Ilona Kaiser (TV DEB) 61,00

3. Julia Horster (TSV Wachtendonk-Wankum) 58,00

 

Jahrgang 2006:

1. Haily Kremser (TV DEB) 70,00

2. Leonie Neujokat (TV DEB) 67,00

3. Jamie Porsch (TV DEB) 65,00

 

Jahrgang 2005 und älter:

1. Torben Tersteegen (SG NV) 56,00

2. Phil Marquardt (SG NV) 54,00

2. Till Cruschwitz (SG NV) 54,00


Ricarda Rütjes

Freundschaftsliga am 14. Februar 2016 in Moers

Die beiden Sieger-Teams aus dem Dürener TV und dem Lintforter TV
Die beiden Sieger-Teams aus dem Dürener TV und dem Lintforter TV

In der Wettkampfklasse LK 3 traten die Mannschaften des TV Schwafheim, SG Kaast, MTV Krefeld, TSV Viktoria Mülheim und Dürener TV I und II gegeneinander an. In der Klasse LK 4 waren es der Lintforter TV, VfL 08 Repelen, TSV Viktoria Mülheim, TV Schwafheim, TV Erkelenz und TuS Waldniel.

Der Unterschied zwischen den beiden Leistungsklassen sind die Anforderungen. Die LK 3 ist dabei etwas schwerer als die LK 4. Am Boden muss in der LK 3 ein "akrobatisches Element rückwärts", also beispielsweise ein Flick-Flack oder Salto gezeigt werden. In der LK 4 dagegen reicht ein "akrobatisches Element mit Flugphase", also eine Radwende oder ein Überschlag vorwärts aus. Auch an den anderen Geräten unterscheiden sich die Anforderungen. Pro Gerät gibt es fünf Anforderungen, die jeweils einen halben Punkt, also insgesamt 2,5 Punkte, zum Schwierigkeitswert beitragen. Zusätzlich hat jedes geturnte Element einen eigenen Schwierigkeitswert, wovon die sechs bzw. sieben Höchsten addiert werden.

In der LK 4 setzte sich der Lintforter TV bereits nach der Hälfte des Wettkampfes an die Spitze des Teilnehmerfelds. Besonders am Boden und am Balken überzeugten die Turnerinnen mit fehlerfreien Übungen und wurde mit hohen Wertungen belohnt. Der VfL 08 Repelen konnte sich nach zwei Geräten auf dem 2. Platz direkt hinter dem LTV platzieren, während der TV Schwafheim vorerst den fünften Platz belegte. In der LK 3 gab es ebenfalls viel zu sehen. So zeigten die Krefelder Turnerinnen sogar Flick-Flacks auf dem Balken und viele Turnerinnen begeisterten die Zuschauer mit verschiedenen Salti am Boden. Die Turnerinnen des Ausrichters platzierten sich hier zur Halbzeit auf einem guten vierten Platz. In beiden Wettkampfklassen lief alles ohne Probleme ab. Trotz des hohen Schwierigkeitsgrads, gab es weder Verletzungen noch flossen Tränen. Alle Turnerinnen gaben ihr Bestes und wurden laut und deutlich von den Zuschauern angefeuert und bejubelt.

 

Mit einer Stunde Verspätung kam es gegen 17:00 Uhr endlich zur Siegerehrung. Die Mannschaft des Lintforter TV konnte den Spitzenplatz bis zum Ende halten und siegte in der LK 4 vor dem TuS Waldniel auf dem zweiten Platz und dem VfL 08 Repelen auf dem dritten Platz. In der LK 3 gewann der Dürener TV 2 vor den Vereinskollegen der Mannschaft 1. Dritter wurde die SG Kaarst. Der TV Schwafheim platzierte sich in der LK 4 auf dem fünften Platz und in der LK 3 auf dem vierten Platz. Zusätzlich zur Mannschaftswertung, gab es an jedem Gerät auch noch eine Einzelwertung. Auch dort räumte der Lintforter TV ordentlich ab. Am Sprung belegten Laura Zanger und Sina Maaßen die Plätze eins und zwei, gefolgt von Ricarda Rütjes vom VfL auf dem dritten Platz. Platz eins am Barren teilten sich Kristina Leurs (VfL) und Kim Jablonski (LTV). Am Balken siegte ebenfalls Kim Jablonski gemeinsam mit Vereinskollegin Jana Maier, Bronze holte Emily Bork (alle LTV). Am Boden schaffte es Sarah Ritz auf den ersten Platz, vor Laura Küpper und Merle Ruschinski (alle LTV). In der LK 3 holte die Schwafheimerin Elina Jobst mit Bronze am Balken ebenfalls eine Medaille für den heimischen Turnverband. So ging für die Moerser Vereine ein erfolgreicher Wettkampftag zu ende.

Ricarda Rütjes

Team-Cup am 31. Oktober in Neukirchen-Vluyn

Die Siegerteams beider Wettkämpfe
Die Siegerteams beider Wettkämpfe

Am Samstag, 31. Oktober, fand in Neukirchen-Vluyn als letzter Wettkampf in der Saison des Turnverbandes Moers der Team-Cup statt. Dort richtete die SG Neukirchen-Vluyn die Turnhalle am Julius-Stursberg-Gymnasium ausgezeichnet her.

Insgesamt 25 Mannschaften turnten im Vierkampf um die begehrten Pokale. Die Kombination der Dreierteams war den Vereinen dabei völlig freigestellt: egal ob Männlein oder Weiblein, jünger oder älter, alle durften gemeinsam in einem Team turnen. Im Pflichtbereich sorgte ein Altersfaktor dafür, dass die Jüngeren den Älteren bei der Punktebewertung um nichts nachstanden und alle den gleichen Ausgangswert von 19,00 Punkten erreichten konnten. Als kleinen Bonus konnten Teams mit Teilnehmern aus drei verschiedenen Altersklassen beziehungsweise geschlechtergemischte Teams noch bis zu 1,5 Extrapunkte ergattern.

Besonders erfreulich war die Teilnahme von vielen Nachwuchstalenten. Im Team mit älteren Vereinskollegen können die Kinder gut ans Wettkampfwesen herangeführt werden. Die jüngste Teilnehmerin, Maja Masic vom Lintforter TV, ist gerade mal sechs Jahre alt und turnte mit ihrer älteren Schwester Illoni im Team. Als älteste Turnerin mit 18 Jahren im P-Stufen Wettkampf unterstützte Linda Walter vom VfL 08 Repelen ihre jüngeren Teamkolleginnen. Marc-Etienne Peter von der SG Moers musste sich als einziger Junge im Wettkampf behaupten.

Genau dieser Mix der Teams ist auch das reizvolle am Team-Cup. Der Wettkampf selbst lief reibungslos ab. Gut gefüllte Zuschauerränge sorgten für gute Stimmung und viel Applaus und die Aktiven gaben alles, um das Team mit vielen Punkten nach vorne zu bringen. Dies gelang besonders drei Turnerinnen der SG Moers: Merle Dietz, Merle Ruschinski und Josephine van Holt sicherten sich den Titel mit einem knappen Vorsprung vor dem Team I des Lintforter TV mit Soraya Kallel, Hannah Gwosc und Alina Swierczek und ihren Vereinskolleginnen Laura Küpper, Marlene Pappe und Sarah Nick, die den dritten Platz belegten.

Die Mannschaften des Ausrichters platzierten sich auf dem sechsten und elften Platz.

Auch beim Kür-Wettkampf starten alle unter gleichen Voraussetzungen. Dort spielt das Alter keine Rolle; es zählt lediglich, welche Elemente gezeigt werden. Der daraus entstehende Schwierigkeitswert, die Note für die technische und künstlerische Ausführung sowie die Kompositionsanforderungen bilden dann die Gesamtnote.

Im Kürwettkampf wetteiferten der TV Schwafheim, der Lintforter TV und der VfL 08 Repelen um die Treppchenplätze. Hier traten Turnerinnen zwischen elf und 27 Jahren an, wieder in gemischten Teams. Bereits am Anfang des Wettkampfs setzten sich die Lintforterinnen an die Spitze des Teilnehmerfelds und ließen sich ihren Vorsprung auch nicht mehr nehmen. Dennoch zeigten alle Turnerinnen tolle Übungen. Vor allem am Boden wird deutlich, wie kreativ und künstlerisch die Übungen zusammengestellt sind.

Am Ende siegten die Mannschaften I und II der Lintforter mit Kim Jablonski, Joice Merten und Jana Maier (LTV II) vor Sina Maaßen, Laura Zanger und Sarah Ritz (LTV I). Dritter wurde der TV Schwafheim I mit Zoé Langecker, Giselle Vogt und Michelle Ganske.


Ricarda Rütjes

 

Festival4You in Kalkar vom 04.-06. September 2015

 

Das diesjährige Festival4You fand, zumindest was das Zelten anging, eher im kleinen Rahmen statt. Wegen des schlechten Wetters haben viele Vereine im Vorfeld schon beschlossen, ihre Zelte und Pavillons gar nicht erst mitzubringen. Dennoch trotzten die SG Neukirchen-Vluyn und die SG Moers vom heimischen Turnverband dem Regen und campierten zusammen mit dem TV Voerde und der Brüder Grimm Schule auf dem Gelände am Bollwerk in Kalkar, wo das Festival stattfand. Leider wurde das Wetter auch am Abend nicht besser, sodass sich die mutigen Camper selbst in die Turnhalle „evakuierten“. Dort sei es erst ziemlich unruhig gewesen, sagte eine Turnerin der SG Moers. Letzten Endes kehrte aber schnell Ruhe ein, sodass alle genug Schlaf fanden, um für die Wettkämpfe am Samstag ausgeschlafen zu sein. Mehr oder weniger ausgeschlafen machten sich auch die anderen Vereine auf den Weg nach Kalkar. Dort warteten die Aktiven bereits in der Halle, um mit dem 3-Geräte Wettkampf zu beginnen. Dieses Jahr gab es im Wettkampfprogramm des Festivals wieder eine Änderung: Der gemischte Wettkampf, bisher bestehend aus Turnen (Boden und Sprung) und Leichtathletik (Weitsprung und Sprint), wurde durch einen rein turnerischen Wettkampf ersetzt. Dabei dürfen sich die Teilnehmer von den vier Geräten ihre drei Liebsten aussuchen. Etwa 125 Aktive zwischen sechs und 17 traten bei diesem Wettkampf an und zeigten Ihr Können vor einem großen Publikum. Gleichzeitig richtete der Turngau Kleve-Geldern seine Gaumeisterschaft aus, sodass es in der Halle ganz schön eng wurde. Wegen der großen Teilnehmerzahl wurde der Wettkampf dann in zwei Durchgänge gesplittet.

In der Nebenhalle fand morgens ebenfalls der leichtathletische Wettkampf statt. Dafür hatten sich immerhin 23 Kinder angemeldet, die ihr Können beim Lauf, Sprung und Wurf unter Beweis stellten. Außerdem gab es dort am Nachmittag auch zahlreiche Mitmachangebote, die vom Team des TV Voerde organisiert wurden.

Danach bereiteten sich die ersten Gruppen bereits auf die Kids-Show vor. Dafür wurden eifrig Zöpfe geflochten, Gesichter geschminkt und Kostüme anprobiert. Auch für die Siegerehrung, die wieder im Rahmen der Kids-Show stattfand, wurde bereits alles vorbereitet. Um 20 Uhr füllten sich die Zuschauerränge noch mal und in der Halle lauschten alle den Worten von Jugendwartin Désirée Reiners, die die Moderation des Abends übernommen hatte. Zur Eröffnung zeigte der TV Kalkar eine Tanzchoreographie mit Eimern und Besen. Darauf folgte die „BogenGäng“ vom VfL 08 Repelen, die dann wiederum von einer Stepp Aerobic Gruppe abgelöst wurden. Am Schluss präsentierten die „Blue Diamonds“ vom Lintforter TV und eine zweite Gruppe vom TV Kalkar ihre Gruppenchoreographie als Ausklang des Abends. Danach reisten die meisten schon wieder ab. Die Zeltstadt wurde vorher schon in die Turnhalle verlegt. Sonntagmorgen fand noch ein kurzer Staffelwettbewerb zwischen der SG Moers und der SG Neukirchen-Vluyn statt, bevor es auch für die letzten Teams nach Hause ging.

  

Ergebnisse:

 


3-Geräte Wettkampf:

 

Jahrgang 1997-99

1. Linda Walter (VfL 08 Repelen)

2. Kristina Leurs (VfL)

3. Laura Zanger (Lintforter TV)

 

Jahrgang 2000/01

1. Kim Jablonski (LTV)

2. Sina Maaßen (LTV)

3. Elina Jobst (TV Schwafheim)

 

Jahrgang 2002

1. Luana Bialon (SG Moers)

2. Loreen Önal (VfL)

3. Klara John (VfL)

 

Jahrgang 2003

1. Merle Dietz (SGM)

2. Jule Busse (SG Neukirchen-Vluyn)

3. Janine Boeing (LTV)

  

Jahrgang 2004

1. Jana Maier (LTV)

2. Emily Bork (LTV)

3. Merle Ruschinski (SGM)

 

Jahrgang 2006

1. Alina Swierczek (LTV)

2. Soraya Kallel (LTV)

3. Natalie Salz (TV Kaldenkirchen)

 

Jahrgang 2007 und jünger

1. Hannah Gwosc (LTV)

2. Marlene Pappe (SGM)

3. Sarah Nick (SGM)

 

Ricarda Rütjes


Tag für Ältere am 15. August in Neukirchen-Vluyn

Hocker-Yoga - Eins der vielen Angebote beim Tag der Älteren
Hocker-Yoga - Eins der vielen Angebote beim Tag der Älteren

Am Samstag, 15. August, lud Turnverbands Vorsitzende, Marita Reiners-Faerber, bereits zum vierten Mal zum Tag für Ältere ein. Am Schulzentrum in Neukirchen-Vluyn bereitete das Team vom Turnverband und dem SV Neukirchen 21 bereits früh am Morgen alles vor. Immerhin hatten sich im Vorfeld bereits 120 Senioren und Seniorinnen für das Event angemeldet.

 

Kein Wunder beim vielfältigen Programm, das aufs bewegte Älterwerden abgestimmt war. So konnten sich die Teilnehmer beim Seniorentanz, Hocker-Yoga, Walking oder mit den Smoveys sportlerisch auspowern. Zudem bestand die Möglichkeit verschiedener Tests, wie Hör-, Seh- oder Blutzuckertest, die von den jeweiligen Experten durchgeführt wurden. Besonders gut wurde auch wieder der Rollatorführerschein angenommen. Dabei musste man mit Hilfe des Rollators einen Parcours mit Hindernissen überwinden. Bei erfolgreicher Teilnahme bekam man dann den „Führerschein“ ausgestellt.

 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen mit einer tollen Line-Dance Vorführung folgte ein Vortrag über Sturzprophylaxe, der den Tag abrundete.


Ricarda Rütjes